FANDOM


Mirco Nontschew (* 29. Oktober 1969 in Berlin) ist ein deutscher Komiker. Er wurde durch die Sendung „RTL Samstag Nacht" bekannt. Besonders speziell an seinen Auftritten ist seine Fähigkeit, Geräusche und Töne zu imitieren.


LebenslaufBearbeiten

Sein Vater Vasko Nontschew ist Musiker und seine Mutter Journalistin. Er lernte auf Wunsch seiner Eltern den Beruf des Mechanikers im VEB Medizinische Geräte Berlin. Mit 18 Jahren ging er nach Westdeutschland und schaffte es aufgrund seiner musikalischen Talente (er spielt Schlagzeug und Klavier) zum Fernsehsender RTL. 1993 war er Gründungsmitglied von RTL Samstag Nacht.

Er bekam 2001 bei Sat.1 seine eigene Sendung Mircomania, in der er mit Janine Kunze zu sehen war. 2004 spielte er einen der sieben Zwerge (Tschakko) in dem deutschen Kinofilm , sowie 2006 in dessen Fortsetzung 7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug. Ebenfalls seit 2004 stellt er verschiedene Charaktere in der expedia.de-Werbung dar. Zudem ist er bei dem Webhosting-Anbieter goneo zu sehen.

Seit Anfang 2005 war er Stammgast bei der Improvisationskomik Frei Schnauze auf RTL. Bei der zweiten Staffel der Sendung, bekannt als Frei Schnauze XXL, trat er dann allerdings nur noch bei den ersten Folgen als Gast auf.

In dem 2005 erschienenen Film Siegfried spielt Nontschew den italienischen Auftragskiller Giuseppe.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki